Telenot Einbruchmelderzentrale complex 200H-FK GR80 VdS-Klasse A (G 108701) VdS-Klasse A (G 109708) Schalteinrichtung, Preis: auf Anfrage

  • €0,00
    Einzelpreis pro 


Telenot Einbruchmelderzentrale complex 200H-FK GR80


  • Erstmelderkennung
  • Betrieb mit Einschalt- und Alarmverzögerung (Schleusenfunktion) möglich
  • Ereignisspeicher (1365 Ereignisse)

Die Einbruchmelderzentrale complex 200H ist für den Einsatz im privaten Bereich vorgesehen. Die Einbruchmelderzentrale verwaltet einen Sicherungsbereich und ist für den Aufbau mittlerer Sicherungsanlagen gemäß den VdS-Richtlinien (Klasse A), VdS-Home sowie der VDE 0833 geeignet.
Mit dem Funk-Gateway FGW 210 (eingebaut in die Einbruchmelderzentrale complex 200H oder extern angeschlossen am com2BUS) lassen sich Komponenten per Funk in die Einbruchmelderzentrale integrieren.

Die Zentrale verbindet somit alle Vorteile eines verdrahteten Systems mit denen eines Funk-Alarmsystems.
Die Leser-Schnittstelle zur Anschaltung von comlock-/cryplock-Lesern kann neben der Funktion als Schalteinrichtung auch zur Zutrittskontrolle verwendet werden.
Die Einbruchmelderzentrale ist in einem stabilen, plombierbaren Stahlblechgehäuse mit Kabeleinführungen eingebaut.
Das Netzteil 12 V / 7 Ah ist auf der Zentralenplatine integriert. Zum Einbau einer TELENOT-Übertragungseinrichtung ist ein Montageplatz vorhanden. Die Telefonanschlussdose kann mit der Zentrale überbaut werden.

Die Zentrale wird mit der Parametriersoftware "compasX" Art.-Nr. 100071098 vor Ort oder per Fernparametrierung parametriert.
Mit der Alarmanlagen-App BuildSec ist die Bedienung und Darstellung von Betriebszuständen in der Einbruchmelderzentrale in Verbindung mit einer Übertragungseinrichtung der Serie comXline über Smartphone und Tablet möglich. Unterstützte Betriebssysteme sind iOS und Android.

 

Eigenschaften:

  • Busorientiertes System, basierend auf dem TELENOT-Systembus com2BUS
  • 1 Sicherungsbereich realisierbar
  • Erstmelderkennung
  • Gehtest-Funktion
  • Einmannrevision
  • Betrieb mit Einschalt- und Alarmverzögerung (Schleusenfunktion) möglich
  • 8 konventionelle Meldergruppen
  • 1 BUS-1-Anschluss mit 63 Adressen
  • Systembus com2BUS
  • 1 Schnittstelle zum Anschluss beliebiger comlock-/cryplock-Leseeinheiten für Schalteinrichtung und Zutrittskontrolle
  • Ereignisspeicher (1365 Ereignisse)
  • Langzeitspeicher Funk (1365 Ereignisse)
  • 3 Relaisausgänge (parametrierbar)
  • 15 Transistorausgänge
  • Erweiterbar mit bis zu 16 Module comlock 410 / hilock 203
  • Erweiterbar mit 2 Funk-Gateways FGW 210
  • Einbauplatz für Übertragungseinrichtung und Telefonanschlussdose
  • Parallele und serielle Schnittstelle (für detaillierte Meldungsübertragung und Fernservice) zur Übertragungseinrichtung
  • App-fähig (Alarmanlagen-App BuildSec)
  • Integriertes Netzteil 230 V AC / 12 V DC / 7 Ah
  • Parametrierbar oder fernparametrierbar mit Parametriersoftware compasX
  • Gehäuse GR80
  • 1 Montageplatz für Funk-Gateway 210
  • 1 Montageplatz für Übertragungseinrichtung
  • 1 Akku-Stellplatz 12 V / 7,2 Ah
  • Umweltklasse nach VdS 2110 Klasse II
  • Betriebstemperatur -10 °C bis +55 °C
  • Schutzart IP40
  • Material Gehäuse Stahlblech pulverbeschichtet
  • Abmessungen (BxHxT) 310x275x126 mm
  • Farbe Gehäusetür RAL 9016 Verkehrsweiß
  • Farbe Gehäuseunterteil RAL 9006 Weißaluminium
  • Stromaufnahme ca. 50 mA
  • Versorgungsspannung 230 V AC

  • Betriebstemperatur -10 °C - +55 °C
    Schutzklasse Zertifizierung IP40
    Umweltklasse nach VdS 2110 Klasse II
    Spannungsbetrieb AC 230 V AC
    Höhe (m) 0.2800
    Breite (m) 0.3100
    Tiefe (m) 0.1300